5 Ideen für deine Osterhasen-Verwertung

5 Ideen für deine Osterhasen-Verwertung

Nach Ostern hat sich in den meisten Kühlschränken ein kleines Osterhasen- und Ostereili-Imperium eingenistet. In der Regel bekommt jedes Familienmitglied mindestens ein „Osternäschtli“ geschenkt. Die Kleinen werden auch gerne von der ganzen Verwandtschaft mit Schokohasen überhäuft, um ihnen mit etwas Kleinem, eine grosse Freude zu bereiten.

Und da kommt das grosse Problem – wer zur Hölle isst die ganze Schokolade überhaupt? Die meisten Hasen schmecken sowieso genau gleich und die Schokolade ist nicht wirklich der Wahnsinn. So hängt sie schneller als gedacht jedem zu den Ohren raus und die Häsli geraten schnell in Vergessenheit. In meinem Vorratsschrank hausen gar noch Häsli vom letzten, ja vielleicht auch vorletzten Jahr – Schoggi wird ja bekanntlich nicht schlecht ;-) Trotzdem nervt es mich jedes Mal, wenn ich sie sehe und bekomme vor Ostern fast Panik, weil die Herde dann noch grösser wird…

Aber hey, Lichtblick am Ende des Tunnels. Damit die ganze Schoggi endlich mal wegkommt, haben wir dir 5 Ideen zur idealen Verwertung zusammengestellt.

Bildquelle: warlord76/Shutterstock.com

1. Schokoladenfondue
Mache aus deinen knackigen Schoggihasen ein feines Schoggifondue! Die Schokolade erwärmen, nach Lust und Laune mit einem Schuss Milch oder Rahm (bei den Ü18 darf0s auch bisschen Schnaps sein) verfeinern und verschiedenste Leckereien in die flüssige Schokolade tauchen. Dazu eignen sich Früchte wie Ananas, Erdbeeren, Banane aber auch Brot, Nüsse oder Marshmallows. Nimm das, was dir schmeckt, bei Schokolade gibt es keine Regeln ;-).

Bildquelle: margouillat photo/Shutterstock.com

2. „E feini heissi Schoggi“
Aus den Osterhasen lässt sich auch im Handumdrehen einen feinen heissen Kakao herstellen. Dafür musst du nur die Milch erwärmen und einige Stücke des Osterhasen darin schmelzen lassen. Wir empfehlen dir dafür eher zu dunkler Schokolade zu greifen, da es mit der Milchschokolade sehr schnell sehr süss werden kann.

Bildquelle: Liliya Kandrashevich/Shutterstock.com

3. Schokoladenpizza – Pizza mal anders!
Bist du ein bisschen Pizza-addicted? Dann haben wir für dich DIE Idee! Schnapp dir einen Pizzateig, bestreiche ihn mit Nutella und garniere ihn mit kleinen Osterhasenstückchen. Dann ab in den Backofen für ca. 5-10 Minuten. Nach dem Backen kannst du die „Pizza“ mit Heidelbeeren, Himbeeren, Trauben und all dem, was dein Herz begehrt, dekorieren.
Kleiner Tipp: noch schöner sieht das Kunstwerk aus, wenn du dunkle und helle Schokolade mischst – das Auge isst schliesslich mit ;-)

Bildquelle: Marcelo_Krelling/Shutterstock.com

4. Schoggichueche – yummi!
Alte Osterhasen verschenken ist ein No-Go. Jedoch einen saftigen Schokoladenkuchen zu zaubern und diesen zu verschenken ist Spitze! Suche dir im Internet ein Kuchenrezept raus oder nimm dein altbewährtes Rezept hervor und ersetze die Schokolade, die du normalerweise extra kaufen würdest, mit dem Schoggihaas. Mit dem Häsli kannst du natürlich auch Muffins backen und in der Mitte ein Schoggiei verstecken. Isst du sie direkt nach dem Backen, ist der Kern noch flüssig. Mampf!

Bildquelle: Brent Hofacker/Shutterstock.com

5. „Schokolade? – Boah - nichts wie weg damit!“
Kannst du die ganze Schoggi gar nicht mehr sehen und überhaupt, passt das süsse Ostergschmeus so gar nicht in deinen Plan zum Sommerbody? Überlass die Schoggi und deren Konsequenzen doch deinen lieben Kollegen. Ab ins Büro damit! Glaub mir, das Zeug ist im Nu weg, obwohl sie erst alle noch behaupten „Das isst sowieso niemert!“. Platzier es einfach da, wo jeder dran vorbeiläuft und sie die Verlockung immerzu schön im Blick haben ;-)

Bildquelle: Africa Studio/Shutterstock.com

Wir wünschen dir viel Spass beim Loswerden deiner Osterhasenfamilie!